Cosopt oder Lumigan(o.so ä.)

  • Hi ihr lieben
    ich hätte da schon wieder eine Frage:
    Bennet bekommt bereits eine ganze Weile Cosopt s zwei mal / d geträufelt. Die letzte NKU ergab das zweite mal super Werte von 5-10. So dass die Ärzte meinten man könne versuchen das Medikament abzusetzen.
    Nachdem ich einige hier im Forum gesprochen und mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen habe, habe ich mich entschieden Cosopt s für drei Tage abzusetzen und dann in der Klinik mit dem I-care versuchen bei ihm den Druck zu messen.Hat ja hier und da mal geklappt.
    Also Letzten Freitag war ich da und Bennet lies sich sogar halbwegs messen da er ein Duplo in die Hand gedrückt bekam war er abgelenkt. :D
    Die Werte waren li 16 und re 18,19 und 20.
    Also etwas grenzwertig. Habe mit den Ärzten gesprochen das cosopt nicht mehr geben möchte, da seine Augenlider immer so gerötet waren und ich die Information erhalten habe,vom Hersteller und einem Glaukomspezialisten, das Cosopt ein viel zu heftiges Medikament sei und bei Kindern man eher auf die Medikamentengruppe wie Lumigan umsteigen sollte.
    Die im Virchow sagten das man Lumigan Kindern in Bennets Alter nicht gibt sondern das cosopt das Mittel der Wahl ist. Bennet ist 16 Monate.
    Sie haben mir angeboten mich am kommenden Montag mit zwei weiteren Spezialisten zu unterhalten und Bennet erhält also weitere drei Tage kein Medikament.
    Aber hier im Forum bekommen doch auch so viele Lumigan und Cosopt wem oder was soll ich denn jetzt trauen?
    Auf mein Gefühl verlassen ? Ein bischen zu wichtig diese Entscheidung finde ich.
    Ich hoffe Bennet lässt sich weiterhin messen und evtl benötigt er ja auch keine Tropfen mehr.
    Wobei man auch sagen muss das träufeln etwas beruhigender ist als nichts geben; ich werde auf jeden Fall am Anfang ein bis zwei mal / wo im Virchow erscheinen, bis ich mir sicher bin das seine Werte stabil sind.
    Liebe Grüsse aus Berlin und danke fürs Lesen
    Tana und Bennet

  • Hallo Tanja,


    es ist gerade bei Kindern sehr schwer das "richtige" Medikament herauszufinden.
    Zum einen ist es ja so, dass kein Glaukom dem anderen gleicht. Also bei jedem Kind ist es anders. Somit ist ein pauschales: "Das sind die richtige Tropfen bei Kindern" kaum möglich.


    Zum anderen ist es ja auch noch so, dass Augentropfen an Kindern bislang nicht getestet wurden und somit in allen Fällen der Hinweis drin stand, dass sie für Kinder nicht geeignet sind. Man hat einfach die Tropfen, die für Erwachsene waren auch Kindern gegeben.


    Sagen kann man, dass jetzt Cosopt und Trusopt getestet wurden und einen entsprechenden Hinweis im Beipackzettel haben.


    Uns hat unser damaliger Professor immer zu Trusopt geraten und uns eine Zeit lang sogar empfohlen Trusopt prophylaktisch (vorsorglich) zu tropfen, obwohl kein erhöhter Wert vorlag.
    Auf unsere Frage hin, ob es nicht schaden würde Tropfen zu geben ohne das sie evt. notwendig sind, meinte er: diese Tropfen würde ich wenn es mein Kind wäre auch geben.


    Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr um die Tropfen erstmal herum kommt.
    Und gespannt bin ich, was die zweite Meinung dazu sagt!


    Erstaunlich und lobenswert ist, dass es mit 16 Monaten schon mit dem Messen klappt! Super!

  • Danke Nikole für die Antwort


    Zu Trusopt tendiere ich auch, da seine Drücke soweit ok sind dürfte ein einfachpräperat ja wohl reichen.
    Werde berichten was morgen bei raus kommt. Hoffe das Duplo zeigt erneut seine Wirkung ;)
    Liebe Grüsse Tanja und Bennet

  • Hallo Tanja
    Trusopt finde ich auch eine gute Idee. Vielleicht reicht es ja für gute Werte ! Es ist ja so, daß der Wirkstoff für die Durchblutung gut ist.. Deshalb bin ich selbst auch nicht so abgeneigt von Cosopt, wenn schon Trusopt alleine nicht genug senkt.


    Hoffentlich macht er weiter so gut mit bei der Messung!! Ich drücke Euch die Daumen!


    Viele liebe Grüße
    Bettina

  • Hallo Tanja....


    Es ist ja leider so, das die Tropfen bei jedem Kind etwas anders wirken. Wir haben ja jahrelang Lumigan getropft und waren sehr zufrieden...keine Nebenwirkung außer dichte lange Wimpern, für Mädls ja wünschenswert.
    In der Uniklinik wollte man uns dann umstellen auf Cosopt S und anfangs ging es auch gut. Nach ca. 4 Wochen kamen dann die Nebenwirkungen und wurden so schlimm, daß wir wieder aufhören mußten. Jetzt bekommen wir Ganfort...selber Wirkstoff wie Lumigan nur zusätzlich mit Betablocker und bis jetzt verträgt sie die gut, wir hoffen es bleibt so.


    L.G. Helga :)

  • Hi ihr lieben,
    Bennet lies sich nur rechts messen, allerdings auch nicht ganz so wie man das Gerät nutzen sollte. Der Wert war 12 wo er letzte Woche 20 war. Also entweder schwanken die Werte ganz schön oder die Art wie sie mit dem I-care messen ist nicht die korrekteste.
    Die AÄ hatte mit einem der Fachleute gesprochen und dieser empfiehlt ebenfalls Cosopt und Trusopt. Zu Lumigan rät er allerdings komplett ab, da sie nachweisend einen grauen Star verursachen können. Das Kind welches diese Tropfen von den Ärzten bekommt hat bereits einen grauen Stardaher macht es nichts mehr.
    Fand ich eine sehr interesante Info, werde daher kein Lumigan ausprobieren.
    Sie haben mir ein drittes anderes Präperat angeboten dessen Name ich leider vergessen habe. Bin ja aber am Freitag wieder da. :(
    Die nächste NKU ist erst am 3.06

  • Hab ich noch nie gehört, das man von Lumigan einen grauen Star bekommen kann.... :rolleyes:auf dem Beipackzettel von Lumigan stehn auch nicht halb so viel Nebenwirkungen wie auf dem von Cosopt, auch keine so schlimmen.
    Egal, der Arzt muß wissen was er verschreibt, für Kinder sind alle nicht so gut geeignet und Nebenwirkungen haben auch alle. Mir sagte mein Augenarzt nur - Cosopt sei sehr agressiv für Kinder und er hätte sie uns niemals verschrieben. In der Uni meinte man das sie gut verträglich seien aber trozdem fragte man jedesmal ob sie sie noch verträgt...schon komisch... ?(

  • ja, ja schon komisch , ich sehe man ist doch auf sich gestellt mit der Entscheidung. ;(
    Schon blöd, ich sag mal so, cosopt hat er ja auch vertragen,würde ich behaupten. Mal sehen was am Freitag bei rauskommt und wenn ich nicht etwas eher als den 3.06 einen NKU termin bekomme, dann werden wir wahrscheinlich Trusopt vorsorglich träufeln.
    Denn den I-care Messungen traue ich nicht hundertprozentig.
    Alles Gute euch allen und bis bald Tanja und Bennet
    P.S.
    Schicke bald mal ein Foto von Bennet an Nikole dann seht ihr uns auch mal mit unserer tollen Brille die Bennet übrigens nach 3 Tagen minütlichem auf und ab setzen , jetzt wunderbar trägt.
    :)

  • Hallo ihr lieben,
    da sind wir mal wieder, drei Tage später waren wir wieder messen im Krkhs und die werte waren re 27mm Hg also wieder tropfen. Nur jetzt war die Frage was?
    Cosopt wollte ich nicht mehr, Lumigan lehnen sie ab und die andere Wahl gab es nicht Konservierungsmittelfrei. Das fiel also auch raus. Super.
    Haben uns entschieden erstmal Cosopt zu geben um wieder auf normale Werte zu kommen, um dann evtl auf Trusopt umzusteigen. Drei Tage später, also heute, hat Bennet sich ganz toll beide Augen messen lassen li 17mmHg und re 12mmHg. :D, Negativ an dieser Sache ist Bennets Verhalten, er ist schlecht drauf ,schreit viel und verlangte wieder seinen Schnuller.
    Kann Zufall sein oder der hohe Druck der ihn zu schaffen gemacht hat, ich weiss es nicht. Die AÄ hatte mir erzählt ,sie hätte sich mit dem Arzt unterhalten der sich besonders mit den AT auskennt und der hat uns recht gegeben das Cosopt vielleicht etwas zu heftig ist und man erstmal was softeres ausprobieren kann.
    Jetzt bekommen wir Tim-Ophtal sine 0,25%, das ist nur der Beta-Blocker. Falls das nicht reicht , konnen wir noch auf 0,5% hochgehen. Also weiter alle drei Tage ins Virchow.
    Wobei es auch was gutes hat , Bennet hat gar keine Angst mehr vom I-Care und mit ner Tüte Gummibärchen in der Hand ist man ja soo abgelenkt. :]
    Ausserdem sagte die Ärztin das sie ein Kind hätten welches seit einem Jahr an Opstipationen leidet und es könnte eine Nebenwirkung des Cosopts sein.
    Jetzt haben sie es abgesetzt und sie halten mich auf dem Laufenden.


    Gerade haben wir festgestellt das das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Na super. Also doch Cosopt noch ein Tag mehr. :(

  • Hallo Bennet,


    ich nehme jetzt Lumigan seit über 6 Monaten mit einigen Nebenwirkungen - aber es ist das einzigste Medikament was bei meinem Normaldruckauge noch anspricht. auch wurde nach dem letzten Tagesprofil Mitte März die Tropfzeit verlegt um die volle "Dröhnung" zu haben wenn der Druck ansteigt und das ist bei mir nun mal nachts.
    An Nebenwirkungen habe ich bis jetzt extremer Haarwuchs am ganzen Körper bis auf die Handrücken .- komme mir schon fast wie ein "Äffchen" vor. Braunfärbung der Haut um das Auge herum, so als wenn man nächtelang durch gefeiert hat, dies lässt sich jedoch mit Abdeckcreme retuschieren. Das allerschlimmste aber sind die langen Wimpern - manche Dame ist neidisch darauf - in der Klinik wollten mir alle Ärztinnen ständig in die Augen schauen, außerdem ist der Bereich unter dem unteren Augenlid leicht geschwollen.
    Da morgens das Auge welches mit Lumigan getropf ist, richtig fies aus sieht, sage ich mal dieses Medikament ist absolut nichts für Kinder. Und wie ich inzwischen im Internet recheriert habe, gibt es auch noch andere Nebenwirkungen die nicht im Beipackzettel enthalten sind.
    Die Drucksenkung davon ist jedenfalls super. Ich habe derzeit Druckwerte von rechts 15 ohne Tropfen und links 16 (Lumigan).

  • Hallo Ihr Lieben...


    Ich glaube die Augentropfen wirken bei jedem Menschen etwas anders und je nachdem wo unser Schwachpunkt ist kommt dann die Nebenwirkung.
    Meine Kleine hat jetzt 3 Jahre Lumigan getropft und keine Nebenwirkung außer dichte lange Wimpern - für Mädls ja wünschenswert und leichte Augenringe etwas dunkler. Da die Lumigan aber nicht mehr ausreichen bekommt sie Ganfort - selber Wirkstoff und dazu ein Betablocker drinn . Jetzt ist der Druck wieder etwas stabiler.
    Mit Behaarung am ganzen Körper hat sie keine Probleme sie ist nachwievor schön glatt :]
    und das auch noch nach 3 Jahren.

  • Hallo Helga,


    ja es ist richtig das jeder Mensch anders auf die Wirkstoffe reagiert. Der eine hat mehr Nebenwirkungen und der andere gar keine. Ich bin nur verwundert, das man Lumigan auch bei Kindern anwendet?

  • Hallo an alle,


    auch ich wundere mich, daß Kinder " so schnell " Lumigan bekommen. Klar ist, daß man kein Cosopt mehr nimmt, wenn das Kind es nicht verträgt, würde ich unserem Sohn dann ja auch nicht tropfen wollen.
    Aber Fakt ist ja , daß Cosopt für Kinder nun zugelassen ist, und da wundere ich mich schon, daß Ärzte davon erst mal generell abraten. Denn da sind sie ja auf der sicheren Seite, wenn sie etwas aufschreiben was für Kinder zugelassen ist. Denn sonst ist es ein " off label use " , wo ja auch der Arzt mit gerade steht, wenn was passieren sollte.


    Tim tropft nun auch schon ewig Cosopt und bis jetzt merken wir noch nichts von Nebenwirkungen.


    Da sind wir doch froh,daß es mittlerweile so viele Mittel gibt, daß für jeden was passendes dabei ist.


    Viele liebe Grüße
    Bettina

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!