Zusatzversicherung Krankenkasse

      hallo Bettina,
      ach ich glaube, die haben einfach Vorschriften, so nach dem Motto: Frühchen versichern wir einfach nicht....
      Ich habe die Versicherung halt schon bei meinem Großen und das ist genial. Er ist relativ stark kurzsichtig und die Kasse zahlt ja leider auch bei Kindern bei der Brille fast nichts mehr. Von der Zusatzversicherung kriegen wir dagegen die Gläser bezahlt, sofern die Augen sich verschlechtert haben und eine neue Brille bis 180 EUR alle zwei Jahre. Eigentlich nehme ich sie nur deswegen in Anspruch. Und der Beitragssatz ist lächerlich niedrig.
      Und da mein Mann und ich beide kurzsichtig sind, nehme ich stark an, dass Silas auch ohne Glaukom nicht gut sehen wird und wollte das eben entsprechend absichern.

      Silas kriegt übrigens KG weil er eine "Schädel-Rumpf-Asymetrie" (eine typische Frühchen-Marotte) hat und zum Teil auch überstreckt. Das heißt er tendiert eher nach rechts (das kommt aus der Brutkastenzeit; im Inkubator wird alles von rechts gemacht; das kommt wohl dem meist rechtshändrigen Pflegepersonal entgegen) und geht gern ins Hohlkreuz (vor allem, wenn ihm was nicht passt). Die Asymetrie war am Anfang so schlimm, dass der ganze Schädel schief verformt war; das haben sogar Laien gesehen, dass da was komisch war. Und so schief wie auf dem angehängten Foto lag er immer da und immer mit Kopf nach rechts... nach links ging gar nicht. Inzwischen sieht man nur noch in Bauchlage und auch nur noch wenn man weiß wo man gucken muss, dass er immer noch etwas asymetrisch ist.
      Hallo Kama,

      na dann besteht ja Hoffnung. Prima !!
      Wenn man alles vorher wüsste, dann könnte man die Kinder gleich nach der Geburt versichern. Aber wir waren nie so pessimistisch veranlagt.
      Und bis jetzt können wir auch überhaupt nicht klagen !! Die TK ist normal gut und auch ohne Zusatzversicherung wurden wir super nett ( Würzburg naja ), kompetent und von den besten Ärzten behandelt.

      Ja mit Krankengymnastik und diversen Dingen kann man sicher eine Menge tun. Wo lag denn das Problem ?

      Viele liebe Grüße
      Bettina
      So, hab grad angerufen! Du hattest recht Bettina - es ist wegen der Frühchen-Geschichte. Die Dame am Telefon meinte, dass sie, solange er noch KG kriegt, auf keinen Fall Versicherungsschutz gewährleisten, wir aber, wenn die KG abgeschlossen ist, nochmal einen Antrag stellen sollen und die U-Berichte mit einreichen sollen. Dann prüfen sie die Sache nochmal.
      Na da habe ich echt keine Bedenken... Silas ist total fit - hat jetzt schon über 6,5 Kilo und obwohl er rechnerisch erst 4 Monate alt ist dreht er sich sogar schon vom Rücken auf den Bauch und der Unterarmstütz ist auch einwandfrei. Er hat noch eine leichte Asymetrie im Rumpfbereich, aber da sind wir dran.

      Ein Hoch auf Vojta! Das ist zwar ganz schön aufwändig (wir müssen dreimal mit ihm üben tgl.; eigentlich viermal - aber das schaffe ich nie) und mit viel Geschrei verbunden, aber es ist wirklich effektiv!
      Liebe Grüße
      Katrin
      Hallo Bettina,
      Lukas, Silas und ich sind bei DAK gesetzlich versichert, Lukas hat schon eine Zusatzversicherung bei der Hanse-Merkur; ich nicht; und für Silas wollte ich eben eine abschließen.
      Hmmm, na ja
      ich glaube, ich rufe da noch mal an!
      Liebe Grüße
      Katrin

      RE: Zusatzversicherung Krankenkasse

      Hallo Kama,

      Kann es sein, daß es nicht ums Glaukom geht, sondern darum, daß Silas ein Frühchen war?
      Wir haben eine Zusatzversicherung für alle. Bei Tim ist Glaukom und Folgen ausgenommen. Bei Nicole und uns auch diverse Dinge. Manchmal auch richtig idiotisch, da die Dinge ausgeheilt sind. Aber gut. Von Nichtaufnahme war nie die Rede !!
      Ich würde nochmal nachhaken. Sei Ihr in der gleichen Versicherung ??
      Viel Glück.

      Viele liebe Grüße
      Bettina

      Zusatzversicherung Krankenkasse

      Hallo,

      ich habe vor einigen Wochen für Silas (das war vor der letzten Narkose-Untersuchung, nach der uns gesagt wurde, dass Silas voraussichtlich bei der nächsten Untersuchung operiert werden müsste) eine Zusatz-Krankenversicherung bei der Hanse-Merkur (die kooperieren mit meiner gesetzlichen KK, der DAK) abschließen wollen. Wochenlang hörte ich nichts und gestern kam dann ein lapidarer Brief mit einer Ablehnung; ihnen sei das "Risiko zu hoch". Dabei hatte ich lediglich angegeben (zu diesem Zeitpunkt war das auch der aktuelle Stand), dass bei Silas Glaukomverdacht besteht, aber aktuell nur regelmäßig kontrolliert wird.
      Wie war das bei Euch, habt Ihr versucht Zusatzversicherungen abzuschließen? Mit Erfolg? Hätte ich das anders formulieren müssen? Gar nicht erst angeben (war mir aber zu riskant)?
      Es stand explizit NICHT in dem Schreiben, dass ihnen das Glaukom zu riskant ist.
      Meint Ihr, es bringt was, nochmal nachzuhaken?
      Liebe Grüße
      Kama