Dean - 5 Jahre stellt sich vor

      Guten Abend,
      erst einmal Herzlich Willkommen bei uns!
      Eine Exkavation am Sehnerv ist erstmal nichts Schlimmes. Es gibt eine "natürliche Exkavation" (0,4 =40% - 0,5=50%.) Da wären genaue Werte interessant. Eine auffällige Exkavation (vermutlich mehr) ist dann aber abzuklären. Wurde ein Glaukom abgeklärt (erhöhter Augeninnendruck, vergrößerte Hornhautdurchmesser usw.)? Es kann sicher verschiedene Ursachen haben und für eine zielgerichtete Therapie muss die Ursache genau bekannt sein.
      Es gibt Möglichkeiten wie Frühförderung (nach Bundesländern unterschiedlich gehandhabt), die man nutzen kann, aber wichtig ist eine konkrete Diagnose. Da kann Euch sicher die Klinik helfen.
      Wurde schon mal ein umfassender Sehtest gemacht? Liegen Sehbeeinträchtigungen vor?
      Gern könnt Ihr Euch mit Fragen an uns wenden oder stöbert einfach mal selbst im Forum, vielleicht findet Ihr selbst Antworten auf die ein oder andere Frage.
      Viele Grüße, Heike

      Dean - 5 Jahre stellt sich vor

      Hallo zusammen, :)

      wir stellen uns mal vor.

      Mein Enkel Dean - 5 Jahre alt (er wohnt bei mir) hat die Diagnose R/L auffällige Papillenexcavation.

      Auffälligkeiten waren schon seit dem Säuglingsalter. Zum Vorschein kam es damals bei einer Augenuntersuchen nachdem er plötzlich eine starke
      Pupillendifferenz hatte. Es bestand Verdacht auf Schlaganfall aber eine richtige Diagnose ist nie gestellt wurden. Na jedenfalls hieß es dann
      immer er habe links einen auffälligen Sehnerv. Mitte des Jahres bekamen wir dann eine Überweisung zur Augenklinik nach Köln.

      Nun stehen wir mit dem Befund da und haben uns hier im Forum angemeldet in der Hoffnung, dass ihr uns helfen könnt ihn zu verstehen da unsere
      Augenärztin irgendwie immer ausweicht wenn ich Fragen stelle. Irgendwie wissen wir gar nicht was Dean denn nun in Zukunft erwartet. ?(

      LG Daggi mit Dean