Säugling 5 Monate verdacht auf GLAUKOM.

      Hört sich alles sehr gut an! Freue mich sehr für euch! :)
      Das Auge wird etwas vergrößert bleiben, aber das fällt bald gar nicht mehr auf. Wir hatten da auch immer Angst, aber alles gut inzwischen.

      Tropfen....ja, schlimmes Thema. Wir haben eine zeit lang getropft während er geschlafen hat. Ansonsten war es immer ein Kampf,....durchhalten!

      Sonnenempfindlichkeit werdet ihr bestimmt bald bemerken, aber wird bei euch hoffe ich etwas später auch kein großes Problem. Basecap und/oder Sonnenbrille helfen bzw. kneift unserer das eine Auge mehr zu als das andere. Auch Strandurlaub ist kein Problem.

      Ich wünsche alles Gute weiterhin.
      VG
      Diagnose Glaukom mit 4 Monaten. Unsere Story könnt ihr im aller ersten Beitrag des folgenden Themas komplett lesen: tinyurl.com/l3kfl6s
      Halli hallo liebe Leute,

      Wir waren nun ja am Montag in Magdeburg. Dienstag wurde unser kleiner in die NArkoseuntersuchung gebracht und kontrolliert. Der Druck scheint optimal zu sein. Der Arzt hat auch die Tropfen abgesetzt. Er soll nur für die nächsten Tage täglich 5 Tropfen bekommen gegen infekte. Mehr nicht. Und meinten wir sehen uns in 3-6 Monaten erneut.

      Natürlich soll der kleine weiterhin zum Augenarzt zu Kontrolle. Neue Werte für die Brille hat er auch bekommen. Zudem laut Bericht sind keien Sehnerven beschädigt oder keine Trübung.

      Wir warten ab. Ich freu mich so sehr. Hoffe das es auch ein Lebenlang so bleibt. Jedoch bleibt das Auge minimal vergrößert so wie damals. Das soll sich laut Arzt mit seinem Wachstum irgendwie anpassen.

      Zu der Puille können die nicht viel sagen. Wahrscheinlich hat es sich verklebt durch die Tropfen da es sich öffnete udn zusammen zog jedoch keien seheinschränkung.
      Hallo,
      mit Erkältungen halten es die Ärzte unterschiedlich. Bei uns hieß es immer zwei Wochen fieberfrei, weil der Infekt das Kind schwächt und die Narkose dann noch mal zusätzlich. Andererseits, ist es auch wichtig, dass das Kind behandelt oder untersucht wird. Da ist eine genaue Risiko-Nutzen-Abwägung erforderlich. Sprecht einfach mit dem Kinderarzt bzw. fragt mal nach, wann ein neuer Termin möglich wäre. Allzu lange solltet Ihr sicher nicht warten mit der Untersuchung. Ich kenn das auch noch mit den Impfungen. Es hieß immer zwischen Narkose und Impfung sollen 4 Wochen liegen, aber da wir ständig in der Klinik waren, impfte unser Kinderarzt trotzdem, weil wir einfach keine Möglichkeit gehabt hätten. Ruft einfach mal in Magdeburg an, ob in zwei Wochen vielleicht was frei ist und Ihr das verschieben könnt. Wir hatten auch mit Schnupfen und Impfungen nie Probleme, aber es war eben unsere private Entscheidung.
      Viele Grüße und weiterhin toi, toi, toi, Heike
      Halli hallo,

      Nun ist unser kleiner leicht Erkältet.. Was heißt leicht. Seit gestern abend hat er Fieber 39,34 laut Termometer im Po. Hmmmmm.. Seit anfang der Woche war er leicht verschnupft und leichtes Niesen. Das wurd besser jedoch hat er über nacht nun Fieber. Der soll erst mal heute zum Kinderarzt.

      Wenn er die Woche alles ausklinkert darf er denn Montag auf Narkose untersucht werden bzgl. Seines Auges?????

      Man liest immer bzgl. NArkose und Krank sein sollte man alles verschieben...
      Halli hallo Oliver und Hallo Heike,

      War lange hier nicht mehr aktiv online da sich hier recht wenig tut. Dennoch war ich ab und zu mal Offline hier und hab mal rein gestöbert.

      Gottsei dank geht es unserem Sohn (mittlerweile 9 Monate und ein Kraftpacket) recht gut. Er wurde in Juni mit 6 Monaten am linken Auge Operiert. Die Ärtzte sagten das es sehr gut verlaufen sei und die Kanäle auch vorhanden waren.

      Seither bekommt er seine 2 Tropfen täglich 5 MAl (Aktuell nur noch 1 Tropfen 3 mal am Tag laut Verordnung des Augenarztes wo er seine kontrollen hat). Wobei ich sagen muss der Augenarzt hat bis heute nicht einmal den Druck gemessen sondern nur Sichtprüfung. Mehr als mal gucken war bei dem arzt nicht. Es hieß immer ohne narkose lässt der sich nicht untersuchen. Wir sollen die Narkoseuntersuchung/Kontrolle in Magdeburg abwarten.

      Nächste Woche Montag sind wir wieder in Magdeburg in der Uni Klinik wo unser Sohn auch Operiert wurde. Hier wird er unter Narkose untersucht. Sozusagen seine erste Kontrolluntersuchung.

      Bei unserem Sohn ist nach der OP nichts auffälliges passiert ausser seine Pupille. Diese haben wir Der Uni Klinik mitgeteilt und auch fotos gesendet. Dies wird Montag mit untersucht. MAn versicherte uns das die Pupille seinen Sehvermögen nicht schadet.

      Natürlich haben wir große angst vor der Untersuchung und beten das der Druck im Linken auge nicht erneut angestiegen ist und das rechte auge nichts abbekommen hat.

      Oliver ich werde mir gleich alles durchlesen zu eurem Fall.

      Mein Sohn hat ne Brille verschrieben bekommen. Diese hasst er und rasstet schon aus wenn er die sieht. NA ja mit ach und krach und viel schreien udn Stress kriegen wir die mal für einige Minuten aufgesetzt. Er tickt wie ne Sirene wenn er die Brille sieht. Da muss er halt durch.

      Ich halt euch auf dem laufenden. Wünscht usn viel Glück.. Wir wünschen jedem Elternteil viel Kraft und hoffen das es all den kleinen bald besser geht udn alles sich bei all den Kindern nur positiver entwickelt.

      Entschuldigt meien Rechtschreibung und Gramatik. Ich bin extrem schnell auf der Tastatur
      Hallo MAyestro,

      das selbe haben wir vor ca. 3 Jahren durchgemacht. War die Hölle. Bei uns ist inzwischen alles ziemlich gut, dennoch weiß man nie. Passiert mit dem zweiten Auge noch was? Bleibt das betroffene Auge stabil? Wie gut wird er später sehen, alle diese Fragen bleiben,.....allerdings verborgen im Hinterkopf; wir leben fast uneingeschränkt. Nur die Kontaktlinse nervt und das abkleben des Auges. Unser kleiner ist wenn man ihn erlebt 100% uneingeschränkt, kein Außenstehender würde bemerken, dass er Glaukom hat. Allerdings ist die derzeitige Folge des Glaukoms auch "nur" eine ziemlich starke Kurzsichtigkeit auf dem betroffenen Auge.

      Lies unsere Geschichte mal von Anfang bis Ende durch (siehe: tinyurl.com/l3kfl6s). Ich habe eine Weile kein Update geschrieben, aber werde ich nachholen, Situation ist immer noch gut. Wenn du Fragen hast zu unserer Story, nur zu. Ich wünsche dir erstmal alles Gute!! Ihr schafft das und Glaukom ist nicht gleich Erblindung! Oft kann es auch einfach nur zu eingeschränktem sehen wie Kurzsichtigkeit führen, wenn es früh erkannt wurde und das ist bei euch der Fall! Wir haben es erst erkannt, als das Auge bereits trüb war. Die vergrößerte Iris ist und erst später auf Fotos aufgefallen.

      Ich wünsche euch erstmal alles Gute, ihr packt das! Und wie gesagt, gerne Fragen, wenn es welche gibt.
      VG Oli

      P.S.: das mit der Pupille war bei uns nicht der Fall, habe diese Bilder erst jetzt gesehen. Dein Beitrag ist schon eine Weile her, ich wünsche euch, dass es sich dem Umständen entsprechend gut entwickelt hat.
      Diagnose Glaukom mit 4 Monaten. Unsere Story könnt ihr im aller ersten Beitrag des folgenden Themas komplett lesen: tinyurl.com/l3kfl6s

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Oliver“ ()

      Hallo Heike... Haben heute festgestellt nach dem unser kleiner seine Augentropfen bekommen hat ca. Nach einer halben std. Das seine Pupille auf dem operiertem Auge nicht mehr rund ist sondern sieht verflossen aus. Wie wenn ein wasserteopfen sich weit gemacht hat.

      Das ist uns so nebenbei aufgefallen als wir draussen mit ihm spazieren wahren und kurz sonne in sein gesicht schien..

      Pupille rechts ganz normal und klein jedoch links auf dem Operierten Auge ist die puille wie ein "z" gezogen...

      Morgen früh muss der kleine ehe zum Augenarzt zu kontrolle.... Nach der op alle 3 Tage... Letzte woche Montag.. Donnerstag und Morgen nochmal...

      Klar... Meine Email Adresse..... Hab ich dir als private Mail gesendet...

      Siehe Fotos im Anhang hier... Hab es versucht zu fotograffieren... Wenn man die Helligkeit am Handy oder Monitor aufdreht sieht man es...

      Ich poste die fotos mal erneut hier rein als Link....
      Guten Abend,
      ja, das dachte ich mir schon. Die meisten Eltern werden mit den Tropfen nach Hause geschickt ohne Hinweise.
      Die Augentropfen müssen sein, das hilft nichts. Wir haben eine Tropfbroschüre, die könnte ich Dir zuschicken, wenn Du mir Deine Adresse schickst (gern per Mail: heike@glaukom-kinder.de).
      Auf die Schnelle hier ein paar Hinweise:
      - Ablenkung: Mobile, Spielzeug, was auch immer das Kind interessiert
      - Augentropfen in der Hand etwas anwärmen, dass es nicht zu unangenehm ist
      - Pucken (das Baby in eine Decke wickeln)
      - zur Not in den Augeninnenwinkel tropfen, wenn das Baby die Augen öffnet, laufen die Tropfen ins Auge
      - Ruhe bewahren und konsequent bleiben
      Sie gewöhnen sich tatsächlich daran und machen auch irgendwann gut mir. Es wechselt immer mal. Wir haben am Anfang auch nicht darauf geachtet, es in den Tränensack zu tropfen, Hauptsache rein. Manche Tropfen (welche habt Ihr denn?) können "weh tun", weil sie eine kristalline Struktur haben. Das ist eben unangenehm. Macht es dem Kleinen so angenehm wie möglich. Helles Licht von oben ist sicher auch schwierig, denn dann ist der kleine Mann geblendet und will die Augen nicht auf machen. Lieber schummrig und etwas Interessantes zum Gucken. Versucht es mal, Euch ans Kopfende zu setzen und mit ihm zu sprechen. Dann guckt er bestimmt nach oben und es ist leichter.
      Ansonsten probieren, probieren, probieren und dran bleiben.
      Wenn er größer ist, geht es sicher mit Belohnung.
      Das wird schon! Es ist alles noch recht frisch, seid geduldig mit ihm und Euch. Bald ist es ganz normal für Euch, das spielt sich alles ein, auch wenn es erstmal nicht so wirkt.
      Viel Erfolg, liebe Grüße, Heike
      Halli hallo Heike..

      Ja das mit den Tropfen ist ne heikle angelegenheit. Der schreit sobald er merkt das wir an sein Auge wollen. Aber wieeee er schreit. Die nachbarn werden denken da killt jemand das Baby.. Und natürlich das weinen mit tränen. Ahh das wird doch alle sgleich raus geschwommen mit den tränen.

      Auch wenn er schläft sobald man das Auge öffnen will gehts los zudem kommt es dazu das er ein Kraftpaket ist und genau wissen tut wie er sein kopf aus de rhaltung schleudert udn seine hände.

      Wir wären sehr dankbar für jeden Tipp Wirklich jeden Tipp wie wir die Augentropfen anwenden können bei den kleinen udn wie wir die beste Wirkung erzeilen mit den Tropfen. Und du sagtest den Tränen Kanal zu halten???? davon hat uns niemand was gesagt.

      In der Klinik hat er hintereinander die tropfen einfach bekommen ohne wartezeit. Und in der nacht die Salbe.
      Hallo,
      ja, wir haben uns in Magdeburg auch wohl gefühlt, soweit das eben geht.
      Es war ja höchste Zeit, dass Ihr endlich den Termin hattet. Die Augen sind groß, aber solange der Sehnerv intakt ist, ist alles rechtzeitig passiert.
      Mit der Zeit werdet Ihr vermutlich eine Brille verschrieben bekommen. Durch das Wachstum des Auges entsteht in aller Regel eine Kurzsichtigkeit. Wenn das auf den Augen sehr unterschiedlich ist, wird man evtl. auch versuchen, mit Augenpflastern das schwächere Auge zu stärken. Aber bis dahin freut Euch erstmal, dass alles glatt gelaufen ist.
      Die 360°-Trabekulotomie kenne ich persönlich nur aus der Theorie. Bei meiner Tochter wurden 3 einzelne gemacht. Ihr habt also schon mal 2 OPs gespart. Aber das Verfahren ist auch noch recht frisch.
      Die Augen werden durch die OP nicht wieder kleiner. Die sind gewachsen und werden nun hoffentlich im normalen Tempo weiter wachsen (sie werden also noch größer). Bei Babys wirkt das ziemlich extrem, aber je älter die Kinder werden und je größer der Kopf ist, umso weniger fällt es später auf.
      Die Augentropfen geben, ist recht schwierig in dem Alter, das stimmt. Kriegt Ihr das hin oder braucht Ihr da noch mal spezielle Tipps? Oder habt Ihr alle Tricks in der Klinik gelernt? Wichtig ist, dass Ihr einige Minuten zwischen den verschiedenen Tropfen vergehen lasst und den Tränenkanal nach dem Tropfen eine Weile zudrückt.
      Was man bei Augen OPs soll und woran sich Babys halten, ist so eine Sache :-). Also, was man als Eltern vermeiden kann, sollte man natürlich vermeiden. Gegen das Drücken half bei uns irgendwann die Brille. Nach den OPs sind die Kinder meist auch recht blendempfindlich. Ihr könnt es ja mal mit einer billigen Plastik-Sonnenbrille für Babys probieren. Kann aber sein, dass er die schon selbst abnehmen kann.
      Weinen lässt sich in dem Alter gar nicht vermeiden und man muss auch damit rechnen, dass Augentropfen ausgewaschen werden. Das ist einfach so und wird mit zunehmendem Alter besser. Erlaubt ist da sicher, was funktioniert. Wenn das Baby zum Tropfen unter ein Mobile gelegt wird und einen Schnuller bekommt, weil es dann Ruhe hält, dann macht das ruhig. Vermutlich seid Ihr auch jetzt schon sehr bemüht, Euer Baby nicht unnötig lange schreien zu lassen, mehr kann man nicht tun, denke ich. Wir haben das auch bei unserer Tochter mit 5 Jahren noch. Wenn sie einen Zornausbruch hat, dann kann ich nur versuchen, sie irgendwie zu beruhigen, aber verhindern kann man das nicht.
      Es spielt sich aber alles ein. Die Tropfen werden mit der Zeit weniger, irgendwann bekommt Ihr vielleicht regelmäßig Drucksenker, aber am Anfang versucht man, den Druck operativ einzustellen. Ob das funktioniert hat, werdet Ihr in 3 Monaten erfahren. Sollte sich ein Auge plötzlich verändern, trüb werden oder ähnliches, müsst Ihr natürlich direkt Prof. Thieme kontaktieren.
      Ich wünsche Euch nun erstmal eine ruhige Phase bis zur nächsten Untersuchung. Wenn Ihr Fragen habt zum Tropfen oder was auch immer, meldet Euch.
      Viele Grüße aus Marburg, Heike
      Hallo Heike,

      Magdeburg sehr empfehlenswert. Sehr hilfbereites Personal.

      Wir sidn am Dienstag eingereist udn durften Samstag schon wieder abreisen.

      Unser Sohn wurde Unter narkose untersucht. Das Linke Auge war schon so groß wie das Auge eines Erwachsenen 2,5cm länge.

      Positiv laut dem Arzt udn Ärztin: Das Auge hat keinerlei Schäden genommen und auch die Nerven nicht. Lider und Bindehaut auch reizfrei. Die Ärzte waren leicht verblüfft da die davon ausgegangen sind in der Ärzte Visite dass das auge erheblichen schaden genommen haben müsste bzgl der größe. Die haben die nerven und alles merhmals untersucht in der NArkose. Druck auf dem linken auge lag bei 30. auf dem rechten bei 25. Wobei das rechte Auge nur untersucht wurde und ebenfalls keine schäden zu ersehen.

      Mit der Narkoseuntersuchung wurde auch das linke Auge gleich operiert. Operation (360 Trabekulotomie mit iTrack-Katheter) ist erfolgt. Laut Arzt und Ärztin gab das Auge die besten Vorraussetzung für diese art von OP. Auch die OP ist erstaunlich gut verlaufen sagten uns die Ärzte. Leider haben wir den Chefarzt Herr Thieme nach der OP nie zu gesicht bekommen aber die Assistent Ärztin war immer vor Ort.

      In 3 Monaten sollen wir erneut zu Kontrolle nach Magdeburg. Hoffe alle swird gut.

      Wobei ich keien verkleinerung des Auges festellen konnte bis heute. Also das Auge an sich ist kleiner jedoch ist die IRIS imme rnoch größer als das rechte.

      Er bekommt zwei verscheidene Tropfen 1 muss 3 mal am Tag und Tropfen 2 muss 5 mal am Tag. Und ne Salbe für die nacht. Es ist ein harter kampf um Ihn die Augentropfen zu verabreichen.

      Hoffe er hat nichts auf dem rechten Auge. Also der Druck steigt nicht oder so. Und hoffe der Druck auf dem Linken auge sinkt udn bleibt in einem normalen wert.


      Wie ist es eigentlich.. Er ist in einer Phase wo er sich viel bewegt udn selber druckt bzgl. der Kraft die er hat.. Lese oft das bei Augen Operationen da sbücken vermieden werden soll udn das weinen. Aber wie soll man das weinen nur unterstellen.
      Hallo,
      schön, dass Ihr wieder zu Hause seid.
      Nun aber: wie geht es Euch? Was hat die Untersuchung ergeben?
      Wie Ihr vermutlich gemerkt habt, erholen sich die Kleinen recht schnell von so einer Untersuchung. Oft ist das ungewohnte Umfeld das größere Problem. Bei uns zumindest war es so, dass die ersten Narkosen die einfachsten waren (nicht für mich, aber für die Kleine), je älter sie werden und je mehr sie verstehen, umso schwieriger wird es.
      Ich hoffe, Ihr habt alles gut überstanden und bin schon sehr gespannt, was rausgekommen ist.
      Viele Grüße, Heike
      Halli hallo an alle.

      Morgen ist es soweit. Unser sohn kriegt die Voruntersuchung in Magdeburg. Und wahrscheinlich wenn Glaukom Diagnostiziert wird auch die OP. ich bete das es vielleicht doch nur einfach schöne Große schwarze Augen sind.

      Wollte mal fragen..: Wie geht es einem Säugling nach der OP. Wird es schmerzen haben us wusw. ?
      Hallo,
      nein, normalerweise sollte das nichts kosten. Das scheint sich tatsächlich auf Leute zu beziehen, die nicht in Deutschland versichert sind. Ich denke, mit der Mail das war ganz gut. Wenn Ihr dort aufgenommen werdet, gebt Ihr Eure Versicherungskarte hin und dann rechnen die das ganz normal ab. Aber klärt das sicherheitshalber noch mal ab, nicht dass Ihr am Ende Schwierigkeiten bekommt. 4500€ sind ja auch eine Menge...
      Habt Ihr denn auch einen Termin bekommen?
      Wie geht es Euch im Urlaub? Könnt Ihr es trotzdem ein bisschen genießen?
      Viele Grüße und eine gute Zeit, Heike
      Hallo Heike,

      Sag mal kostet die Uni Klinik Magdeburg Augenzenteum etwas... Wir haben nun eine Email erhalten mit einem Termin... Jedoch wird hier auf Finanzielles ebenfalls eingegangen... Siehe absatz...

      "Allerdings müssten wir vorab noch die finanziellen Aspekte klären: Da wir als Kinderglaukomzentrum viele Familien aus dem Ausland betreuen, handhaben wir es in Absprache mit unserer Klinikverwaltung so, dass die Eltern die voraussichtlich entstehenden vorab bezahlen (entweder in bar oder als Überweisung). Dies würde konkret bedeuten, dass wir im Falle einer Narkoseunteruchung und einer Operation in etwa 4500 Euro einplanen müssten. Sollten Sie lediglich nur die Untersuchung wünschen, entsprechend weniger...."


      Die denken doch bestimmt wir leben im Ausland... Oder?... Hab nun auch keine Telefonnr. von der Dame die uns den Termin gegeben hat... Hab Ihr nun per Mail geantwortet das wir nur aktuell im Ausland sind aber Deutsche Staatsburgerschaft haben und auch Wohnjaft und versichert in DE sind ..
      Guten Morgen Heike.

      Das werden wir machen. Der kleine Mann ist Prio 1 aktuell. Falls eilig was unternommen werden muss sind in Istanbul auch einige Glaukom Spezialisten aus den USA und aller Welt angesiedelt. Und wenn wir noch im Urlaub unseren Termin bekommen sollten werden wir sofort zurückfliegen udn den Termin wahrnehmen ohne wenn udn aber. Ich werd dich und euch auf dem laufenden halten.

      Was meinst du genau mit Foto.. Mit Blitz oder Ohne Blitz.. Auf jedenfall werde ich es immer zwischendurch auch machen. Ich guck den kleinen nur noch in die Augebn :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MAyestro“ ()