Selbstmessung : Diaton ?? Brauchbar ??

      RE: Tagesdruckprofil bei gesundem Kind?

      Hallo Silvia,
      möchte Deine Frage bezüglich Trinken und Augeninnendruck mal beantworten.In den Buch Glaukom von Josef Flammer steht;ich zitiere:Eine große,in kurzer Zeit getrunkene Flüssigkeitsmenge kann eine Druckspitze hervorrufen.Dennoch sollten Glaukompatienten genügend trinken,aber über den Tag verteilt.Auch steht dort;ich zitiere:Unter starkem psychischem Stress kann der Augendruck ansteigen.Stress gehört zum Leben,wird er aber zu groß,sollten Maßnahmen getroffen werden,ihn abzubauen.Zitat Ende.

      Habe mir dieses Buch gekauft wobei es erst bestellt werde mußte.Denn die Frage nach Glaukom Büchern endete in 99,9999% der Fälle:Hääää???Glaukom was ist das????
      Nun gut,habe eine tolle Buchhandlung gefunden die mir alle Bücher bestellt hätten die ich mir erst mal anschauen wollte,aber nicht hätte Kaufen müßen.Ich habe mir dann aber via Internet ein Buch ausgesucht (diese ,jenes welches oben erwähnt) mir es per Telefon in dieser besagten Handlung bestellt wo es direkt zu denen geliefert wurde,ohne Versandkosten für mich.Das nur mal nebenbei erwähnt.
      das Glaukom Buch kann ich nur empfehlen es ist die 3.überarbeitete Auflage aber was ich bisher gelesen habe wird super verständlich erklärt!!
      Alles Gute Euch weiterhin LG Ela

      Tagesdruckprofil bei gesundem Kind?

      Hallo,

      Lisa hat anscheinend tagsüber niedrigere Drücke als abends. Wenn wir vormittags messen, lag der Druck zwischen 15 -17, abends zwischen 17 - 20. Kann das auch normal sein? Bin damit eigentlich erst mal sehr zufrieden.

      Ich meine mal gelesen zu haben, dass bei einem "Gesunden" morgens der höchste Druck ist und nachmittags sinkt. Oder kann das durch untersch. Tätigkeiten etc. auch andersrum ausfallen?

      Übrigens, Ute, gibt es auch eine Studie beim I-Care, dass der Druck, wenn man mehrmals hintereinander misst und Messungen wiederholt, bei den darauffolgenden Messsungen die Werte immer höher angezeigt werden. Die Messung habe irgendeinen kurzzeitigen Einfluss auf die Oberfläche der Hornhaut, so dass bei folgenden Messungen höherer Druck gemessen wird.
      .... und mit der Aufregung könnte passen, dass Lisa bei den Narkoseuntersuchungen teilweise recht hohe Drücke hatte, denn sie hat den gesamten Tag in der Klinik extreme Panik und brüllt wie am Spies, bis sie endlich durch die Narkose wegdämmert. Sobald sie aufwacht brüllt sie wieder wie am Spies.

      Mir wurde gesagt, das sei egal.... kann ich mir nicht vorstellen.

      Sport und Trinken / Einfluss auf Druck

      Dann wünsch ich Dir schon mal einen schönen Urlaub!

      Ich habe einen Bericht aus dem Netz geladen, dass Ausdauersport den Druck ebenso viel senken würde wie Augentropfen.

      Wenn das mit dem Messen immer besser klappt, werde ich auch endlich kontrollieren können, wie sich der Druck vor und nach der Akupunktur verhält bzw. überhaupt nach homöopathischer Behandlung.

      Bin so froh, dass ich mich für das Gerät entschieden habe!

      RE: I-Care im Vergleich zu Diaton

      Hallo Silvia,

      Auch wenn du nur jeweils in jedem Auge eine Messung machen konntest, scheinen die Werte doch ganz realistisch zu sein. Wenn du Lisa langsam an den Apparat gewöhnst, kannst du sicherlich auch bald mehrere Messungen hintereinander machen und danach kannst du versuchen zu unterschiedlichen Tageszeiten zu messen, da der Druck ja innerhalb eines Tages schwankt. S. hat z.Zt. wahrscheinlich nachts oder in den frühen Morgenstunden die höchsten Druckwerte, am späten Nachmittag die niedrigsten Drücke.

      Dass die Anästhesietropfen die Hornhaut verändern sollen und dadurch der Druck am Goldmann-Applanations-Tonometer niedriger sein soll als mit dem Icare gemesesen, hat mir ein Vertreter vom Icare auch gesagt, allerdings nicht, wieviel mmHg der Unterschied ist

      Ich werde das beim nächsten Besuch bei Frau Prof. Käsmann mal ansprechen.


      Vor und nach dem Trinken habe ich noch nicht so direkt gemessen. Das wäre mal interessant herauszufinden, wie sich das so verhält. Was ich aber auch schon rausgefunden habe ist, dass der Druck bei S. ganz schön ansteigt, wenn er sich aufregt. Ich hatte einmal bereits gemessen, aber nach dem Messen am anderen Auge das Ergebnis des ersten Auges vergessen, da wollte er das Auge nicht ein zweites Mal messen lassen und hat zunächst fürchterlich gemeckert und geschimpft, sich dann aber doch messen lassen. Da habe ich dann viel höhere Werte gemessen.

      Auch bei einem fiebrigen Infekt mit Schnupfen ist der Druck bei ihm im Frühjahr diesen Jahres angestiegen.

      Bei Gelegenheit will ich auch mal prüfen, wie sich Sport treiben und Computerspiele auf seinen Druck auswirken.
      Aber morgen werden wir erst einmal für eine Woche verreisen.


      Bis demnächst

      Ute

      RE: I-Care im Vergleich zu Diaton

      Hallo Ute,
      Lisa ist erst 3, daher habe ich nur die Vergleichswerte aus der Narkose, da wird mit Perkins gemessen. Nun möchte ich uns die Narkosen ersparen.

      Gestern maß ich bei Lisa 12 und 13, heute 17 und 18 (direkt vor dem Schlafengehen jeweils). Da lässt sie es am besten machen, weil sie alles tun würde, um das ins-Bett-gehen nach hinten zu schieben. Ich kann auch (noch) nicht 6 Messungen hintereinander durchführen, aber 1 Messung direkt auf die Hornhaut klappt gut. Nystagmus hat sie sehr schwach, kaum sichtbar.
      Angeblich sollen ja die Werte beim I-Care höher sein, weil die Anästhesietropfen vor Untersuchung mit dem Goldmann-Tonometer den Druck senken - so stehst zumindest in der Anleitung vom I-Care. Oder meinst Du das scheidet aus?

      Habt Ihr auch die Erfahrung gemacht, dass nach dem Trinken der Druck ansteigt? Die Augenärztin hier lässt Glaukom-Patienten erst ohne Trinken und dann nach dem Trinken den Druck messen...

      RE: I-Care im Vergleich zu Diaton

      Hallo Silvia,

      in der Tat, das Icare ist leicht zu bedienen.

      Allerdings habe ich mit meinem Gerät die Erfahrung gemacht, dass die Werte, die ich bei unserem Sohn damit geliefert bekomme, nicht genau mit den Werten am Goldmann-Applanationstonometer übereinstimmen. Bei S. sind die Werte vom Icare immer höher als am Goldmann.-Tonometer.

      Ich hatte das Gerät zweimal mit zum Augenarzt genommen und jeweils direkt vor dem Messen mit dem Goldmann-Applanations-Tonometer gemessen.

      Die höheren Messwerte mit dem Icare könnten vielleicht daran liegen, dass S. die Augen nicht ganz ruhig hält (Nystagmus).
      Je höher der Augeninnendruck war, um so ungenauer waren bei S. auch die gemessenen Werte.


      Hierzu gibt es auch eine wissenschaftliche Studie von der Universität Mainz, die ich aus unseren Erfahrungen voll bestätigen kann.

      ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/181962…tsPanel.Pubmed_DefaultRep


      Inzwischen hat Simon eine CPK (Laseroperation) gehabt und mit Hilfe meiner Messungen mit dem Icare konnten seine Tropfen unverzüglich reduziert werden, als der Druck zu stark abfiel.

      Zusammenfassend möchte ich sagen, dass das Icare uns schon gute Dienste geleistet hat, obwohl meine gemessenen Werte nicht mit den Messergebnissen, die der AA mit dem Goldmann-Applanations-Tonometer herausbekommt, übereinstimmen. Aber um ungewöhnliche Druckwerte aufzuspüren, ist das Gerät gut geeignet.


      Viele Grüße

      Ute

      I-Care im Vergleich zu Diaton

      Nun habe ich also beide Messgeräte.

      Das I-Care ist super. Die Ergebnisse sind sehr vertrauenerweckend.

      Messungen im Vergleich gingen nicht wirklich, da der Tonopen ganz unterschiedliche Ergebnisse zu Tage brachte - nur bei einer einzigen Person waren die Messwerte mit beiden Geräten immer gleich. Das lag wohl daran, dass sie wirklich toll starr guckte und überhaupt nicht im falschen Winkel guckte oder zuckte.

      Bei allen anderen Personen konnte ich die Messung über dem Lid einfach nur vergessen.

      Messung per I-Care geht problemlos.

      Bislang äußerst enttäuschend

      Hallo Ihr Lieben,

      seit Freitag haben wir das Messgerät - zum Messen über dem Lid.

      Die Person, die gemessen wird, soll sich hinlegen und im 45° - Winkel nach oben schauen (das Auge ist also geöffnet). Dann wird das Messgerät kurz auf das Oberlid (direkt hinter den Wimpern) aufgesetzt. So soll die Messung erfolgen. Bei Lisa war es unmöglich, sobald man sich ihren Augen nähert, schließt sie die Augen. Okay, hab ich also einfach mehrmals auf dem geschlossenen Lid gemessen, um auch so Erfahrung zu sammeln und ihr auch zu zeigen, dass man nichts spürt. Die Werte schwankten nicht nur ein bisschen, sondern zwischen 3 - 93. (....)

      Dann wollte ich an Lisas Papa üben. Leider zuckt er auch sofort mit den Augen, sobald etwas in Richtung seiner Augen bewegt wird. Die Werte waren wieder ähnlich absolut schwachsinnig wie bei Lisa. Ich schob es darauf, dass Peters Augen so zuckten und er nicht wirklich still hielt.

      Am Wochenende waren wir bei einem guten Freund zu Besuch, der absolut still halten konnte und auch die Augen starr aufhielt. Der 1. Wert von 15 ließ mich fast euphorisch werden (*gggg*) - ich maß sofort noch einmal - da gab es dann einen Wert von 7 und beim nächsten Mal die 30....

      War ähnlich wie beim Würfelspiel.

      Mag sein, dass ich noch viel Übung brauche, mag auch sein, dass derjenige, der am Boden liegt, eher totenähnlich in 45% Winkel schauen muss (für Kinder absolut unbrauchbar!!!!!) Die ersten Versuche waren auf jeden Fall äußerst enttäuschend.

      Am Mittwoch nachmittag kommt der Vertreter mit ICare zum Testen vorbei....

      RE: Selbstmessung : Diaton ?? Brauchbar ??

      Hallo, wir bekommen ja das TGDc-01 von unserem Augenarzt (gleich Messmethode). An mir selber hat es der Augenarzt demonstriert - es ist absolut nicht unangenehm - das wäre (wenns denn halbwegs genau ist.... das ist halt das Problem) ein super geniale Messmethode für diejenigen Personen,, die sonst nicht mitmachen. Auch 0 Problem bei Säuglingen, weil es eben absolut nicht schmerzhaft ist. Man spürt fast garnichts.

      Man muss aber in einem speziellen Winkel gucken - bei Säuglingen dann doch nicht möglich. Bei meiner Tochter (3 Jahre) denke ich wirds kein Problem mehr sein, sie macht sehr gut mit. Wenn ich Vergleichswerte von ICARE (das Gerät habe ich aber noch nicht) und dem Tonopen habe, werde ich mal über meine Erfahrungen schreiben.

      Selbstmessung : Diaton ?? Brauchbar ??

      Hallo an alle ,

      hat einer von Euch schon mal was von einem Selbstmessgerät der Firma : Diaton gehört ! ?
      Würde mich interessieren . Bin bei ebay darauf gestoßen - aber ob man damit richtige/ exakte !!! Werte bestimmen kann , weiß ich natürlich nicht ...
      Es soll auch ohne direkten Augenkontakt ( sondern übers Augenlid ) gemessen werden.
      Habe es unter dem Begriff : Tonometer gefunden !
      Vielleicht hat ja schon mal einer was davon gehört ??? Ist ja wohl ein anderes Gerät als das iCare , oder ?

      Liebe Grüße
      Bianka
    • Benutzer online 1

      1 Besucher