Herzlich Willkommen

      Glaukomverdacht

      Sehr geehrter Herr L.,

      Ihre Frage bezüglich Laserscans der Netzhaut in Bezug auf Ihre Söhne und Ihre Frau bei Auffälligkeiten am Sehnerv möchte ich wie folgt beantworten:

      Grundsätzlich ist es so, dass die Laserscans – und hierfür gibt es die üblichen Abkürzungen wie „HRT“, „GDX“ und „Spectral-OCT“ – von der Krankenkasse grundsätzlich nicht übernommen werden. Bei diesen Bildgebungen kommen sehr teure Geräte zur Anwendung, so dass der niedergelassene Augenarzt diese Aufnahmen als IGeL anbietet.

      Die angeführten Untersuchungen eignen sich zur Feststellung kleinster Veränderungen am Sehnerven und können dem Augenarzt helfen, eine mögliche Progression der Erkrankung zu erkennen.

      Sie sind nicht geeignet, dem Augenarzt das Stellen der Glaukomdiagnose abzunehmen. Dies geschieht durch einen erfahrenen Augenarzt/eine erfahrene Augenärztin, der/die in der Lage ist, einen Sehnerven richtig zu beurteilen. Der Glaukom-Sehnerv hat eine typische Aus­höhlung und zeigt charakteristische Veränderungen, die letztendlich dann zu Schäden im Gesichtsfeld führen können.

      Als Kassenleistung sollten vorher zur genauen Abklärung die Untersuchung mit der sogenannten Spaltlampe durchgeführt werden. Hierbei schaut der Augenarzt auf den Seh­nerven direkt und kann feststellen, ob dieser krankhaft geschädigt ist oder nicht. Wir wissen, dass der Zustand des Sehnerven erblich bedingt teilweise von den Eltern an die Kinder weitergegeben wird, so dass, wenn bei Ihrer Frau ein auffälliger Sehnerv fest­gestellt wird, dieser auch bei Ihren Kindern auftreten kann, ohne dass ein krankhaftes Geschehen zugrunde liegt. Da es dem Augenarzt nicht möglich ist, sich an jeden Sehnerven, den er einmal betrachtet hat, zu erinnern, sind Fotografien der Sehnerven oder auch sogenannte Laserscans hilfreich, die Sehnerven von einem Jahr zum nächsten und auch in Folgeuntersuchungen zu analysieren. Leider würde in diesem Fall immer wieder die entsprechende Summe für die IGeL fällig werden.

      Es ist weiterhin noch anzumerken, dass die Folgeuntersuchungen stets vom selben Gerät und vom selben Untersucher durchgeführt werden müssten, da die Laserscan-Geräte nicht alle gleich sind und sich von Hersteller zu Hersteller leicht unterscheiden. Es ist deshalb klar, dass bei kleinsten Veränderungen immer dasselbe Gerät messen sollte, da die Veränderungen von einem zum nächsten Gerät bereits schon so groß sein können, dass eine Fehlinterpretation möglich ist.

      Sollte bei Ihrer Frau das Gesichtsfeld regelrecht und normal sein, ist damit das Glaukom nicht ausgeschlossen, es ist jedoch schon einmal ein starker Hinweis darauf, dass möglicherweise die Auffälligkeit am Sehnerven nicht mit einem Glaukom zusammenhängt, sondern genetisch bedingt der Sehnerv einfach so aussieht, wie er ist. Diese Gesichtsfelduntersuchung ist Kassen­leistung und sollte auf jeden Fall vor allen weiteren Laserscans, die IGeL sind und Geld kosten, erfolgen.

      Ich hoffe, ich habe Ihnen mit diesen Hinweisen etwas geholfen, und verbleibe

      mit freundlichen Grüßen

      Prof. Dr. med. H. Thieme

      Direktor der Universitätsaugenklinik Magdeburg

      Glaukom Verdacht (Auffälligkeiten) bei beiden Kindern und Frau

      Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Thieme,

      Meine beiden Söhne 8 und 11 Jahre alt waren beim Augenarzt (mit meiner Frau). Nun soll aufgrund "Auffälligkeiten" bei "ALLEN" ein Laserscan der Netzhaut jeweils fuer 100 € pro Person als Igel Leistung durchgeführt werden.
      Bei der Nachfrage beim Augenarzt betr. Glaukom wurde immer nur geantwortet, dass es auf der Netzhaut bei allen aehnliche AUffälligkeiten gibt.

      Jetzt meine Frage: 300 € fuer 3 Untersuchungen auf Glaukom ? Dies ist anscheinend keine Kassenleistung.

      Soll ich 300 € investieren ? Oder kann es ueberhaupt sein, dass 3 Familienmitglieder alle das gleiche haben könnten ?

      Welche "KassenLeistung" sollten vorher zu genauen Abklärung durchgeführt werden ? Mit dem "Lichtspalt" Messer (entschuldigen Sie bitte die unaerztliche Bezeichnung) wurden bei allen AUffälligkeiten gefunden, nur bei mir als Vater nicht.......

      Kann OHNE Igelleistung keine genaue medizinische Diagnose gestellt werden ?

      Es wird uns empfohlen dies nun durchführen zu lassen.....

      Was meinen Sie dazu ? Natuerlich liegt mir die Gesundheit der Kinder und der Frau am Herzen.......
    • Users Online 1

      1 Guest