Erfahrung mit Optomax??

      Erfahrung mit Optomax??

      Noch eine Frage habe ich heute früh: bei meiner Tochter sind die Pupillen durch die Star-OP ziemlich verwachsen und lassen sich nicht mehr seit weit tropfen. Auch nach Weittropfen der Pupillen kann man nicht den ganzen Augenhintergrund sehen. Nun hat mir eine Freundin empfohlen, einen Augenarzt zu suchen, der ein sogenanntes "OPTOMAX" hat, d.h. ein Gerät, mit dem man Fotos durch die NICHT WEITGETROPFTE Pupille machen kann und angeblich den gesamten Augenhintergrund sehen kann.

      Wäre das nicht auch wieder DIE Lösung, Narkosen bei kleineren Kindern, die ein klein wenig mitmachen (das Foto soll nur wenige Sekunden dauern) einzusparen?

      Ich werde demnächst einen Augenarzt in Bad Hersfeld aufsuchen, der so ein Gerät hat.

      Ich würde mich aber auch sehr interessieren, ob bereits jmd. damit Erfahrungen gesammelt hat - die Fotos kosten nämlich auch um die 50 Euro (Selbstzahlung!) und da wüsste ich schon gerne, ob es überhaupt Sinn macht.