Search Results

Search results 1-8 of 8.

  • User Avatar

    Hallo Manon, vielen Dank für deine Antwort. Natürlich spüren Kinder unsere Verunsicherung. Nur kann ich die ja nicht wegmachen. Ich kann Orte dafür finden und mich versuchen, selbst zu beruhigen, aber auf Knopfdruck stark sein - das kann ich (leider) nicht.

  • User Avatar

    Erklärung eines 10 Jährigen

    merin - - "Aufgesammeltes"

    Post

    Der Link funktioniert leider nicht mehr. Gibt es die Erklärung noch? Nachtrag: Ich habe das Video gefunden: glaukom-kinder.de/index.php/glaukom-kindgerecht-erklaert

  • User Avatar

    Wenn es dir recht ist, mache ich gern hier noch ein wenig weiter, dann kann ich alles auch mehrfach nachlesen. Ab wann hast du denn mit deiner Tochter offen über die Möglichkeit der Erblindung gesprochen? Ich habe das Gefühl, bei uns ist das Thema zu hintergründig da, vielleicht auch, weil wir Eltern ratlos sind, wie wir das gut thematisieren können. Durch die Augenarztbesuche (hier alle drei bis sechs Monate) ist es immer wieder Thema, aber meine Tochter (sie ist 11) zieht sich da oft auf einen…

  • User Avatar

    Hallo ihr alle, es ist nun lange her, seit ich hier geschrieben habe. Wir haben die vergangenen Jahre immer Azopt getropft und - ich schäme mich, es zuzugeben, das Thema etwas in den Hintergrund gedrängt. Nun möchte ich mich aber wieder damit befassen, vor allem, weil ich das Gefühl habe, dass ich meine Tochter gern besser begleiten würde. Der Druck war in den letzten Jahren mit Azopt immer so um 20, 21, auch mal 22, und es hieß immer, das sei so okay. Wir waren zwischenzeitlich auch im Virchow-…

  • User Avatar

    Hallo Manon, hallo Nicole, vielen Dank für Eure Beiträge. Nach dem langen Telefonat mit der Ärztin bin ich erstmal beruhigt, muss ich sagen. Ich werde aber ggf. telefonischen Kontakt zu Euch suchen, falls sich das wieder ändert. Ich hatte Herrn Thieme auch schon angeschrieben, er wird sicher auch nochmal antworten. Die Kliniklinks hatte ich schon angeschaut, bevor ich die Frage stellte. Es gibt dort keine Berliner Klinik.

  • User Avatar

    Hi Oliver, ich habe gestern mit unserer Augenärztin lange telefoniert. Nun bin ich etwas beruhigt und wir werden erstmal nur tropfen. Ggf. kommen wir später noch einmal auf einen Spezialisten zurück. Vielen Dank für Deinen Hinweis!

  • User Avatar

    Hallo Oliver, vielen Dank für die Empfehlung. Ich muss ehrlich sagen, so ganz überzeugt bin ich nicht, auch weil ein Aphakieglaukom ja noch einmal eine andere Sache ist. Wie seid ihr denn zu dieser Klinik gekommen? lg merin

  • User Avatar

    Hallo, meine Tochter ist im Oktober 2007 geboren und wurde mit drei Monaten wegen beidseitiger Katarakt operiert. Nach anfänglicher Kontaktlinsenversorgen mit viel Gegenwehr trägt sie nun seit einigen Jahren eine Starbrille. Nun steigt seit einem Jahr der Augendruck und bleibt kontinuierlich oben. Vor zwei Wochen betrug er 26 bzw. 27 (mit I-care gemessen). Die Ärztin tastete und fand den Befund zu hart - sie empfahl zu tropfen. Nun ist es so, dass ich das Gefühl habe, dass die Ärztin mit dieser …