Search Results

Search results 1-20 of 24.

  • User Avatar

    Hallo zusammen, gerade habe ich unsere Vorstellung aktualisiert, weil wir wirklich fast unglaubliche Neuigkeiten haben; unsere Tochter bekommt derzeit keine Augentropfen mehr! Anfang März kam mir ihr betroffenes (linkes) Auge etwas kleiner vor als das rechte, gesunde (eigentlich ist das linke von Geburt an kleiner als das rechte, nur seitdem sie den Glaukomanfall hatte, waren beide Augen etwa gleich groß). Ich habe mal den Druck getastet, und er erschien mir auf dem betroffenen Auge kleiner als …

  • User Avatar

    Hallo Sonja, sorry für die verspätete Antwort, wir hatten ziemlich viele andere Baustellen in der Zwischenzeit... aber vielleicht liest Du die Antwort ja doch noch. Nein, wir kleben nicht mehr ab, weil das Auge von Geburt an vermutlich nur sehr geringe Sehfähigkeithat, wahrschein lich sieht die Maus links nur hell/dunkel. Die Ärzte sind, was die OP-Möglichkeiten angeht, eher pessimistisch, weil das Auge insgesamt nicht ganz so entwickelt ist wie es sollte. Sie vermuten, dass die vordere Augenkam…

  • User Avatar

    Hallo zusammen, nachdem ich immer mal wieder etwas geschrieben habe, möchte ich mir jetzt doch mal die Zeit nehmen, unsere Geschichte mit dem angeborenen Glaukom unserer Tochter kurz vorzustellen. Wenn es Neues gibt, werde ich den Text aktualisieren. LG und alles Gute, Doro Unsere Maus wurde im November 2012 geboren. Sie scheint gesund, allerdings ist das linke Auge kleiner als das rechte. Februar 2013: Meinem Mann fällt auf, dass die linke Auge eine engere Pupille hat als das rechte. Sofort wer…

  • User Avatar

    Hallo Doris, das ist ja Wahnsinn. Ich habe mich riesig über Deine Nachricht gefreut! Eigentlich hatte ich gar nicht mehr damit gerechnet, dass sich noch jemand mit Kolobomen meldet- umso schöner, von Dir zu hören. Natürlich habe ich jede Menge Fragen, und ich würde mich sehr freuen, wenn Du ein wenig von Deiner Erfahrung mit mir teilen würdest. (Wenn Du magst, natürlich auch gerne als PN.) Du klingst, als ob Du Dich wirklich intensiv mit der Thematik beschäftig hast, Respekt! Darf ich Dich frage…

  • User Avatar

    Hallo Nalla, wir haben eine nun bald 9 Monate alte Tochter mit mehreren Fehlbildungen am linken Auge inclusive Glaukom. Das rechte Auge ist offenbar gesund, unser Fall mag also nicht ganz vergleichbar sein, weil bei ihr keine Sehbehinderung zu erwarten ist. Dennoch haben ab und zu Sorge, weil Fehlbildungen am Auge wie ihre manchmal auch mit Fehlbildungen an anderen Organen vergesellschaftet sind, die man jetzt noch nicht alle ausschließen kann. Die Augenfehlbildungen und das Glaukom wurden sukze…

  • User Avatar

    Unser niedergelassener Augenarzt (wir sind ansonsten in der Uniklinik in Kontrolle) hat neulich bei unserer Kleinen auch einen Katarakt vermutet. Bei uns ist der Fall aber anders gelagert. Da unsere (mittlerweile 7 Monate alte) Tochter auf dem betroffenen Auge vermutlich höchstens hell-dunkel sehen kann, ist bei uns die Therapie auf den Erhalt des Auges, aber nicht des Sehvermögens ausgerichtet. Dementsprechend würde bei ihr der Katarakt, wenn sie denn wirklich einen hat, im Zweifelsfall nicht o…

  • User Avatar

    Und das gerade in den Ferien, das tut mir echt leid für euch. Ich hoffe, ihr könnt die Zeit trotzdem genießen. Ich wünsche euch viel Glück und viel Kraft! LG, Doro

  • User Avatar

    Hallo Oliver, heute mal nichts übers Glaukom Deine Idee, eure Geschichte im ersten Beitrag immer wieder zu aktualisieren, finde ich klasse. Und enorm hilfreich für andere Betroffene. Bei Gelegenheit eröffne ich auch mal einen Thread und erzähle unsere Story, so wie ihr. Interessant auch der link zur Kanaloplastik!!! Danke! LG, Doro

  • User Avatar

    Hallo Christine, ich wünsche euch sehr, dass die letzte OP endlich erfolgreich war und ihr ein wenig durchatmen könnt. Das Problem mit dem großen zweijährigen Bruder kenne ich sehr gut. Auch alles Gute für ihn! Halte uns doch auf dem laufenden, wie sich der Augendruck bei euch entwickelt. Oliver, Du hast geschrieben, dass der Schlemm`sche Kanal bei euch möglicherweise nicht richtig ausgebildet ist. Bei uns ist das ähnlich. Auch der vordere Kammerwinkel ist leider nicht so gut ausdifferenziert. D…

  • User Avatar

    baby mit glaucom

    Dorothea76 - - Austausch betroffener Eltern

    Post

    Liebe Christin, es tut mir sehr leid, dass Dein Sohn an einem Glaukom erkrankt ist. Auch unsere Tochter hatte vor zwei Monaten im Alter von vier Monaten ihren ersten Glaukomanfall (und bisher, Gott sei Dank, den einzigen). Bei ihr ist nur ein Auge betroffen, an dem sie aus anderen Gründen ohnehin kaum etwas sieht. Wir konnten den Glaukomanfall damals mit einer Kombi aus drei verschiedenen Tropfen stoppen, im Moment ist sie unter Tropfen stabil und hatte noch keine OP. Allerdings ist bei ihr nich…

  • User Avatar

    Hallo Ihr Lieben, diese Woche waren wir für ein paar Tage unterwegs- Freunde und Familie besuchen. Für unsere Kinder (2 Jahre und 6 Monate) war das natürlich aufregend, mit Übernachtungen in für sie fremder Umgebung, vielen neuen Gesichtern und Unternehmungen. Gestern sind wir alle ganz platt wiedergekommen- glücklich, aber müde. Nur das Auge unserer Tochter macht uns jetzt Sorgen, denn es wirkte gestern geschwollen und gereizt und war auch etwas härter als das andere (nicht viel, aber doch deut…

  • User Avatar

    Hallo Katino, vielen Dank auch für Deine Tipps. Ich freue mich übrigens, dass Du als "erwachsenes Glaukomkind" und an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt! Vielen Dank! LG, Doro

  • User Avatar

    Hallo Ihr Lieben, vielen Dank schon einmal für eure Antworten. Wir werden also nicht tauchen und es mit einer Schwimmbrille versuchen, das hört sich gut an. Ihr bestärkt mich auch wirklich, beim nächsten Arztbesuch auf konservierungsmittelfreie Tropfen zu dringen (wir tropfen Timolol, da gibt es garantiert Einzeldosisbehälter)! Ich verstehe, ehrlich gesagt, auch nicht, wieso das nicht standardmäßig bei kleinen Kindern gemacht wird. Es sollte doch klar sein, dass unsere Kinder voraussichtlich ihr…

  • User Avatar

    Hallo zusammen, einmal eine etwas dumme Frage. Unsere Maus wird jetzt ein halbes Jahr und bekommt tapfer Augentropfen, die ihren Augeninnendruck derzeit in Schach halten. Gegen Abend sind ihre Augen oft gereizt (Äderchen leicht rötlich, Augapfel aber nicht vergrößert und keine typischen Symptome eines Glaukomanfalls). Ich habe so ein bisschen die Konservierungsstoffe in Verdacht, aber das ist natürlich nur eine Vermutung. Mein Mann würde furchtbar gerne mit ihr zum Babyschwimmen. Hat jemand von …

  • User Avatar

    Ein Grund könnte sein, dass Tobrex und Floxal zwei unterschiedliche Wirkstoffe mit unterschiedlichem Wirkspektrum haben. Floxal wirkt z.B. gegen Streptokokken, Tobrex hauptsächlich gegen gramnegative Keime, und dazu gehören Streptokokken nicht. Dass Tobrex dann bei euch gegen eine Streptokokken-Infektion geholfen hat, ist eigentlich nicht logisch, vielleicht waren ja andere Keime für die Bindehautentzündung verantwortlich. Ich hoffe, es geht auch allen besser. LG, Dorothea

  • User Avatar

    ... ist unsere Tochter nicht besonders. Wir hatten allerdings in der Zeit, in der Druck zu hoch war, schon den Eindruck, dass sie lichtempfindlich war. Allerdings sieht sie auf dem betroffenen Auge ohnehin nicht viel, so dass sie möglicherweise auch deshalb insgesamt nicht so lichtempfindlich ist. LG, Doro

  • User Avatar

    Hallo Martina, bei uns war das Auge nur beim Glaukomanfall rot, und getränt hat es nicht. Seitdem der Druck niedriger ist, ist es auch nicht mehr (bzw. fast nicht) gerötet, toi, toi, toi. Auch das Schlafverhalten war schlagartig sehr viel besser nach der Drucksenkung. Während des Anfalls ist sie auch ca. alle 30 min aufgewacht und hat auch erst einmal gebrüllt, bis sie wieder eingeschlafen ist. Alles Gute für Deinen Sohn. LG Doro

  • User Avatar

    Liebe Martina, auch unsere Tochter (knapp 5 Monate) leidet an einem - einseitigen - Glaukom. Ihren ersten akuten Anfall hatte sie erst vor ein paar Wochen, allerdings hatten wir Glück: die Diagnose konnte am ersten Tag gestellt werden, an dem sie körperlich mitgenommen war (wollte nicht mehr liegen, hat nur auf meinem Arm geschlafen und viel geschrien). Durch verschiedeneTropfen konnte der Druck gesenkt werden, sie bekommt nun täglich Timolol und ist vorerst einigermaßen stabil. Zum Schreien im …

  • User Avatar

    Hallo zusammen, unsere 4 Monate alte Tochter hat eine angeborene Fehlbildung am Augenhintergrund, ein Kolobom. Zusätzlich ist nun auch ein Glaukom aufgetreten. Diese Kombination scheint extrem selten zu sein, und es wäre schön, wenn sich jemand finden würde, der diese Situation kennt / einen Arzt kennt, der Erfahrungen damit hat. Im Moment ist bei uns die Lage stabil (wir drücken die Daumen), aber dennoch würde ich mich sehr über Erfahrungsaustausch freuen. LG Dorothea

  • User Avatar

    Liebe Kathrin, erst einmal freue ich mich, dass es Deinem Sohn wieder besser geht, und ich drücke ihm und Euch alle Daumen, dass es auch so bleibt. Ich finde es schön, dass Du Eure Geschichte erzählt hast- mir hast Du jedenfalls schon etwas Mut gemacht. Ich kann mir vorstellen, wie es euch gehen mag, denn unsere Tochter ist vier Monate alt und hatte gerade ihren ersten Glaukomanfall. Um eine OP sind wir dieses Mal noch herumgekommen, denn sie hat gut auf Augentropfen angesprochen. Dennoch ist au…