Verdacht auf Glaukom wie geht es jetzt weiter ?

      Hallo,
      immerhin, die Kliniken waren ehrlich. Kooperierende Kliniken findest Du auf dieser Seite unter: glaukom-kinder.de/index.php/beratung-in-kliniken. Zusätzlich gibt es noch Dr. Wahl in Wiesbaden (Horst-Schmidt-Kliniken), der ist noch nicht aufgeführt.
      Ihr müsst Weg in Kauf nehmen, das ist einfach so. Kindliches/angeborenes Glaukom ist eine seltene Erkrankung, das kann nicht jeder Augenarzt behandeln.
      Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr schnell einen Termin bekommt.
      Viele Grüße, Heike
      Hallo Lillyfee,
      erst einmal herzlich Willkommen im Forum.
      Es ist gut, dass Du hier gelandet bist, das denke ich auch.
      Dein Sohn ist nun schon 11, das heißt, ein Druck von 10 bis 12 mmHG ist vielleicht nicht mehr so ausschlaggebend. Das ist eher bei kleineren Kindern. Aber der Druck allein ist auch nicht entscheidend für die Diagnose. Deshalb hat man Euch in eine Klinik geschickt, um alles genau zu untersuchen und sich ein Bild zu machen. Auf unserer Seite kannst Du die kooperierenden Kliniken finden, die insbesondere auf das angeborene Glaukom spezialisiert sind. In der Klinik wird man verschiedenen Untersuchungen machen und vermutlich auch eine Therapie einleiten. Vielleicht wird erstmal versucht, den Druck mit Augentropfen zu senken, denn 21 ist nicht allzu hoch, da könnte eine Tropfentherapie ausreichen. Aber das muss ein Arzt entscheiden.
      Zu den Untersuchungen gehört sicher eine Augendruckmessung (da gibt es verschiedene Methoden), eine Beurteilung des Augenhintergrunds und evtl. ein OCT (ein bildgebendes Verfahren zur Beurteilung des Sehnerven) oder auch eine Gesichtsfeldmessung. Anhand der Gesichtsfeldmessung lässt sich ermitteln, ob und wie weit der Sehnerv geschädigt ist und in welchem Bereich das Sehen möglich ist. Aber auch da Vorsicht, die Messung ist beim ersten Mal für Ungeübte auch noch nicht so aussagekräftig, da gibt es einen Übungseffekt!
      Was das alles genau für Euch bedeutet, kann ich so pauschal auch nicht sagen. Eine genaue Untersuchung ist erstmal notwendig. Schaut, dass Ihr zeitnah einen Termin bekommt und fragt bei allem, was Ihr nicht versteht nach. Gern könnt Ihr dann auch noch mal im Forum nachfragen oder uns anrufen, manche Fragen ergeben sich erst später.
      Verlasst die Klinik nicht ohne Arztbrief. Da muss man manchmal etwas nerven, aber es ist wichtig für die weiterbehandelnden Ärzte. Evtl. kann man dann einige Untersuchungen sparen.
      Haltet uns gern auf dem Laufenden und alles Gute für Euch,
      Heike
      Hallo Lillyfee,
      ja das ist immer überraschend und beängstigend, wenn man/frau mit seinem Kind zu einer weiteren Diagnostik geschickt wird. Wie geht es weiter? Wird mein Kind sehen lernen? Wie wird es das Leben meistern? An alle diese Fragen kann ich mich noch sehr gut erinnern - vor über 14 Jahren...
      Wenn die Papille verändert ist, bedeutet das, dass der Sehnervenkopf sich verändert hat. Dort werden die Sehinformationen gebündelt und ans Gehirn weiter geleitet. In welchem Maße dort schon ein Schaden entstanden ist, kann nur ein Spezialist beurteilen.
      Und der Druck von 21 mmHg ist nicht alarmierend hoch, aber er liegt im Bereich, der ein Glaukom nicht ausschließt. Gut dass du den Weg hierher gefunden hast, Austausch mit anderen Betroffenen kann dir helfen, erst mal Luft zu bekommen bei dem Gefühl, gerade zu ertrinken.
      Wie es weiter geht. Bald in der Augenklinik vorstellig werden. Und für dich: sich hier umschauen, lesen, ggf. nachfragen. Und eigene Kräfte bündeln, evtl. Freunde, Familienmitglieder aktivieren. Ich wünsche dir dabei viel Kraft.
      LG Manon
      Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. ^^

      Verdacht auf Glaukom wie geht es jetzt weiter ?

      Hallo ich war heute mit meinen Söhnen beim Augenarzt, da mein grosser Sohn Sandro ( 11 Jahre ) häufig über Kopfschmerzen klagt und ich ihn nicht ständig mit Ibus vollstopfen will. Naja das Ergebnis war etwas erschreckend der Sehnerv ist zerstört und der Augendruck liegt bei 21 mm auf beiden Seiten hat er helle Papillen was bedeutet das ? Die Augenärztin hat mich jetzt in eine Augenklinik überwiesen. Wie geht das jetzt weiter ?
      Ich bin immer noch etwas sprachlos, da ich mit dem Gedanken im Kopf " Naja er wird eine Brille brauchen und gut ist es " zum Arzt gegangen bin und jetzt so eine Diagnose.

      LG
      Lillyfee